Licht und Herrlichkeit

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:gebet

„Nun lässt du, Herr, deinen Knecht in Frieden scheiden,
wie du gesagt hast,
denn meine Augen haben das Heil gesehen:
Ein Licht für die Völker und Herrlichkeit für dein Volk Israel.“

So betete in der Tradition der Bibel der greise Simeon, als Maria und Josef mit dem Jesuskind
in den Tempel kamen und er es in die Arme nehmen durfte.

Vater im Himmel, wir danken dir, dass du uns deinen Sohn gesandt hast,
dass er für uns Mensch werden durfte und unser Licht für das Leben wurde.
Öffne unsere Augen immer mehr für die Herrlichkeit, die uns damit aufgetan ist!

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, gibt uns den Frieden, den die Welt nicht geben kann.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, ist das Licht der Welt und hat uns ebenfalls dazu gemacht.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, will, dass unsere Freude vollkommen ist.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, hat uns bis zur Vollendung geliebt.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, will, dass wir einander lieben, wie er uns geliebt hat.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, hat uns die Barmherzigkeit vorgelebt.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, hat alles gut gemacht.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, hat uns wirklich frei gemacht.

Herrlichkeit: Dein Sohn, Jesus, hat uns gelehrt, dich Vater „Abba“ zu nennen.

Vater unser, im Himmel, wir loben dich und preisen dich mit deinem Sohn, Jesus, im Heiligen Geist.

In uns singt und klingt es…….hörst du es……