Ich gebe Geist in euch

Ez 37,1-14

Die Hand des HERRN legte sich auf mich und er brachte mich im Geist des HERRN hinaus und versetzte mich mitten in die Ebene. Sie war voll von Gebeinen. Er führte mich ringsum an ihnen vorüber und siehe, es waren sehr viele über die Ebene hin; und siehe, sie waren ganz ausgetrocknet. Er fragte mich: Menschensohn, können diese Gebeine wieder lebendig werden? Ich antwortete: GOTT und Herr, du weißt es. Da sagte er zu mir: Sprich als Prophet über diese Gebeine und sag zu ihnen: Ihr ausgetrockneten Gebeine, hört das Wort des HERRN! So spricht GOTT, der Herr, zu diesen Gebeinen: Siehe, ich selbst bringe Geist in euch, dann werdet ihr lebendig. Ich gebe euch Sehnen, umgebe euch mit Fleisch und überziehe euch mit Haut; ich gebe Geist in euch, sodass ihr lebendig werdet. Dann werdet ihr erkennen, dass ich der HERR bin. Da sprach ich als Prophet, wie mir befohlen war; und noch während ich prophetisch redete, war da ein Geräusch: Und siehe, ein Beben: Die Gebeine rückten zusammen, Bein an Bein. Und als ich hinsah, siehe, da waren Sehnen auf ihnen, Fleisch umgab sie und Haut überzog sie von oben. Aber es war kein Geist in ihnen. Da sagte er zu mir: Rede als Prophet zum Geist, rede prophetisch, Menschensohn, sag zum Geist: So spricht GOTT, der Herr: Geist, komm herbei von den vier Winden! Hauch diese Erschlagenen an, damit sie lebendig werden! Da sprach ich als Prophet, wie er mir befohlen hatte, und es kam der Geist in sie. Sie wurden lebendig und sie stellten sich auf ihre Füße – ein großes, gewaltiges Heer. Er sagte zu mir: Menschensohn, diese Gebeine sind das ganze Haus Israel. Siehe, sie sagen: Ausgetrocknet sind unsere Gebeine, unsere Hoffnung ist untergegangen, wir sind abgeschnitten. Deshalb tritt als Prophet auf und sag zu ihnen: So spricht GOTT, der Herr: Siehe, ich öffne eure Gräber und hole euch, mein Volk, aus euren Gräbern herauf. Ich bringe euch zum Ackerboden Israels. Und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich eure Gräber öffne und euch, mein Volk, aus euren Gräbern heraufhole. Ich gebe meinen Geist in euch, dann werdet ihr lebendig und ich versetze euch wieder auf euren Ackerboden. Dann werdet ihr erkennen, dass ich der HERR bin. Ich habe gesprochen und ich führe es aus – Spruch des HERRN.

Text der Einheitsübersetzung 2016 der Bibel entnommen

 

Betrachtungsimpulse:

Wir stehen in der Pfingstnovene – der Zeit nach Christi Himmelfahrt und vor Pfingsten. Diese Zeit erinnert an die Tage, in denen die Jünger des Herrn sich nach dessen Himmelfahrt in das Obergemach zurückgezogen hatten und dort um den verheißenen Beistand, das Kommen des Heiligen Geistes, beteten. Die Kirche stimmt in diesen Tagen sozusagen in dieses Gebet der Jünger ein und bittet auch heute um die Herabkunft des Heiligen Geistes, um den Beistand und Tröster.

Unsere Text aus dem Alten Testament spricht auch vom Geist. Vom Geist, der lebendig macht. Vom Geist, der das Tote erweckt. Vom Geist, der unglaubliches vollbringt. Mögen manche Stellen unappetitlich anmuten, so haben sie doch eine starke Aussagekraft und lassen uns ahnen, dass Gottes Macht und Lebendigkeit viel größeres schafft, als wir uns ausdenken können. Lassen wir uns dafür durch diesen Text öffnen…

* Gibt es in deinem Leben etwas, das wie tot ist? Das leblos und ausgetrocknet scheint? Das nur herumliegt oder brachliegt? Möchtest du, dass Geist Gottes dahinein kommt und es lebendig macht? Bitte um den Heiligen Geist…

* Wie viel traust du Gott zu? Kann er das Unmögliche möglich machen? Scherben und zerbrochenes wieder heilen oder neu erwecken? Gibt es in deinem Leben etwas, wo du dir solch einen Neuanfang wünschst? Bitte um den Heiligen Geist…

* Als Getaufte haben wir alle Anteil am Prophetentum Christi – wir haben Anteil am Heiligen Geist. Der Prophet in unserem Text wurde mehrmals aufgefordert zu reden. Wie sieht deine Sprache aus? Baut sie auf? Drückt sie Liebe aus? Hilft sie weiter? Steht sie im Einklang mit der Frohen Botschaft? Möchtest du mit deinem Reden einen Beitrag leisten zu mehr Lebendigkeit und Liebe in dieser Welt? Bitte um den Heiligen Geist…