Ändere Schriftgröße
Aktuelle Zeit: 17 Dez 2018, 09:58


Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jakob
BeitragVerfasst: 14 Jan 2017, 21:17 

Registriert: 15 Jun 2010, 08:18
Beiträge: 134
Jakob begegnet Gott...oben auf der Leiter...und im Traum....
Ja, eine Gottesbegegnung ist vielleicht, wahrscheinlich ein Traum!!
Etwas, was ich mir gar nicht richtig vorstellen kann, was mich überwältigt.
Darum ruft Jakob auch aus: "Wie ehrfurchtgebietend ist dieser Ort..."

Jakob bleibt ganz ruhig...er hört sich den Segen an.
Schon sein Vater Isaak hat ihn gesegnet - dabei hat sich Jakob ganz bewusst den Segen "geholt".
Gott bestätigt sozusagen den Segen des Vaters.

Jakob macht ein Versprechen und sagt Gott, was er sich wünscht:
"Wenn Gott mit mir ist und mich auf diesem Weg, den ich eingeschlagen habe, behütet, wenn er mir Brot zum Essen und Kleider zum Anziehen gibt, wenn ich wohlbehalten heimkehre in das Haus meines Vaters und der Herr sich mir als Gott erweist....."

Welches Gottesbild hat da Jakob, wenn sich der Herr ihm als Gott erweisen soll? - Ein Gott, der ihn behütet, der ihm alles zukommen lässt,
was er braucht und der ihn gut heimkehren lässt....Und: die Geschichte zeigt, dass der Herr sich ihm als Gott erweist!

Jakob kann mir Vorbild sein - bei allem in meinem Leben, bei allem Auf und Ab, Gott ist mit mir und selbst dann, wenn ich nicht so gut bin.
Gott bleibt treu, wenn wir nur immer wieder neu den Mut und die Freude haben, Gott zu sagen: "Herr, erweise dich mir als Gott!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jakob
BeitragVerfasst: 17 Jan 2017, 14:22 

Registriert: 10 Jun 2010, 12:14
Beiträge: 881
Die Geschichte Jakobs ist echt interessant. Es lohnt sich, im Buch Genesis einmal seine ganze Geschichte durchzulesen. Unser Text erzählt, wie Jakob Gott im Traum erfährt, als er gerade in einer heiklen Situation war. Er war auf der Flucht vor seinem Bruder Esau. Ich möchte sagen, Jakob gab Esau auch Grund dazu, dass er auf ihn wütend war. Jakob ist also einer, der nicht gerade eine weiße Weste hatte. Das ist schon ein besonderer Umstand, wenn man bedenkt, dass Gott ihn nun segnet und ihm Leben verheißt. Das zeigt mir, dass Gott den Menschen immer liebt, auch wenn er einmal Mist gebaut hat. Und Gott gibt den Menschen nicht auf. Was wir allerdings an Jakob sehen können, er hat sich dann auf Gott auch wirklich eingelassen. Er hat auf den Segen Gottes vertraut. Und Jakob ist seinen Weg gegangen - nun gehört er zu den ganz Großen im Volk Israel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 2 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de