HomeDruckenKontakt



Herr, mein Gott, schau dir diese Spatzen an....
Ich erinnere mich, dass du, Jesus Christus, einmal gesagt hast:

Bei euch aber sind sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt. Fürchtet euch nicht! Ihr seid mehr wert als viele Spatzen. (Lk 12,7)

Herr, mein Gott, schau dir diese Spatzen an....so erlebe ich mich  immer wieder mal im Alltag:
mit anderen zusammenstehen und schwatzen oder auch nur zuhören oder miteinander überlegen.

Wie wunderbar ist es zu wissen, dass du inmitten unserer Sorgen, Schwierigkeiten - und du weißt: jeder Tag hat genug an eigenen Plagen - da bist und dass wir dir noch kostbarer sind, als diese einfachen, unschuldigen Tierchen.

In unserem menschlichen Leben ist oft alles so kompliziert, zumindest scheint es so - oder wir machen es uns einfach viel zu schwer und dann haben wir Stress, das fördert Streit und Ungeduld und schon bleiben wir den anderen, uns selber und auch dir die Liebe schuldig. Da tut deine Aufforderung wirklich gut:

Seht euch die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht, sie ernten nicht und sammeln keine Vorräte
in Scheunen; euer himmlischer Vater ernährt sie. Seid ihr nicht viel mehr wert als sie? (Mt 6,26)

Jesus, bete mit mir, mit uns zu deinem und zu unserem Vater. Ich möchte so gerne vertrauen - nicht bloß auf
meine eigenen Kräfte - dafür danke ich von Herzen, dass ich so vieles schaffen kann - sondern ich möchte vertrauen, dass der Himmlische Vater alles gut macht, auch wenn ich mir Zeit gönne - für mich selber, um mich selber nicht zu verlieren, sondern um immer wieder innehalten zu können und zu spüren, dass ich bei mir selber
bin - ich bin doch ein einzigartiger Mensch und das kann sich nur von Innen her verwirklichen - ich weiß es...
Du, Vater, willst mir alles ermöglichen, damit ich mir genug Zeit  für dich, für Jesus und für die Fülle des Heiligen Geistes nehmen kann und auch damit ich für andere Menschen da sein kann, deshalb soll ich mich nicht sorgen - bitte, stärke mich in diesem Willen!

Ja, Herr, ich schau mir diese Spatzen an....
Sie leben in Beziehung und das ist ihnen wichtig und sie strahlen Frieden, Zufriedenheit aus.
Genau das ist doch auch unser menschlicher Reichtum: Frieden und Zufriedenheit!

Ja, Herr, ich schau mir diese Spatzen an....
Sie lieben dich so wie sie sind.....das möchte ich auch: dich einfach so lieben wie ich bin -
mit allen Ecken und Kanten....und glauben, dass du mich kennst und trotzdem liebst!!

Weißt du, mein Dreifaltiger Gott, was ich jetzt sein möchte - so ein Spatz auf deiner Hand.
Herr, mein Gott, ich bitte dich, birg uns alle in deiner Hand. Schenke Geborgenheit und Sicherheit,
vor allem denen, die schutzlos sind, die unter Gewalt leiden müssen, die hilflos sind und Angst haben.

Vater, es ist nicht einmal leicht inmitten der Wohlstandsgesellschaft dir zu vertrauen, an deine Fürsorge zu
glauben - stärke noch viel mehr den Glauben all jener, die in großer Not sind.
Und uns, die wir dir unser Leben durch die Taufe ganz anvertraut haben, schenke uns die Souveränität
der inneren Stärke und die Solidarität mit unserer Mitwelt.

Ja, Herr, ich schau mir die Spatzen an...
Sie sind ganz wach, hellwach und blicken auch mit Interesse nach oben und um sich.
Ich nehme an, dass dir das gefällt....mir auch....

Herr, mein Gott, schau dir diese Spatzen an.....da fällt mir noch ein Wort ein:
Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen!
Ja, Herr, mein Gott,     b l e i b e    bei uns!
Amen.

Foto: pixabay

beten aktuell beten forum